AGB Bruno Hefti Metallbau AG

1. GELTUNGSBEREICH
Die vorliegenden Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen der Bruno Hefti Metallbau AG (nachfolgend: "AGB") gelten für sämtliche Beziehungen der Bruno Hefti Metallbau AG (nachfolgend: "Lieferant") zu ihren Kunden (nachfolgend: "Kunde") soweit die jeweiligen Verträge mit den Kunden keine von den AGB abweichenden Individualabreden enthalten. Allfällige Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden kommen nicht zur Anwendung. Im Falle von Widersprüchen zwischen den Bestimmungen dieser AGB und anderen Vereinbarungen bzw. Dokumenten gilt folgende Rangfolge unter den Dokumenten:
1.    Spezialvereinbarungen (zum Beispiel: individueller Werkvertrag)
2.    Auftragsbestätigung
3.    AGB

2.PRODUKTIONSFREIGABE
Beim Bezug von Standardprodukten sind Unstimmigkeiten in der entsprechenden Auftragsbestätigung innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt schriftlich zu beanstanden, andernfalls gelten die ausgewiesenen Bezugskonditionen und Angaben als angenommen bzw. bestätigt. Wird die Produktionsfreigabe von kundenspezifischen Massanfertigungen nicht innert
72 Stunden nach Erhalt kontrolliert und visiert retourniert, gelten die genannten Bezugskonditionen und Angaben als angenommen bzw. bestätigt.


3. PREISE
Die Preise verstehen sich  in  CHF  exklusive  Mehrwertsteuer.  Preisänderungen  bleiben vorbehalten. Die Offertgültigkeit beträgt 30 Tage  sofern  nichts Abweichendes vereinbart  wurde. Die Mehrwertsteuer wird auf der Rechnung separat ausgewiesen. Die Preise im  Internet  und  Katalog sind unverbindlich.

4. MINDERMENGENZUSCHLAG
Unter einem Warenwert von CHF 100 wird ein Mindermengenzuschlag erhoben.
Der Warenwert berechnet sich ohne Verpackung, ohne Transportkosten und ohne MWST.

5. ZAHLUNG
Die Zahlungsfrist beträgt 20 Tage netto ab Rechnungsdatum. Unberechtigte Abzüge, namentlich Skontoabzüge, werden nachbelastet. Bei Zahlungsverzug ist ein handelsüblicher Verzugszins geschuldet. Aufträge, deren Liefer- und?/oder Ausführungstermin der Kunde verschiebt, werden dem Kunden zum vereinbarten Termin ohne Montagekosten in Rechnung gestellt. Ab einem Warenwert von CHF 10'000 wird eine Akontozahlung von 1/3 ersucht, Zahlungsfrist 10 Tage netto. Schlussrechnung 2/3, Zahlungsfrist 20 Tage netto. Ein Guthaben unter CHF 100 wird nicht ausbezahlt.

6. BESTELLVORGANG UND LIEFERFRISTEN
Die Lieferfrist bzw. der Liefertermin wird in der Auftragsbestätigung bzw. im Vertrag angegeben. Bei Sonderanfertigungen beginnt die Frist erst bei Erhalt der unterzeichneten Auftragsbestätigung oder der unterzeichneten Spezialvereinbarung zu laufen.

7. LIEFERUNGEN
Der Lieferant bemüht sich um die Einhaltung der Liefertermine; die Angabe der Liefertermine erfolgt jedoch unverbindlich. Jegliche Schadenersatzansprüche wegen Nichteinhaltung von Lieferterminen werden abgelehnt. Lieferungen ab Werk zur Baustelle, Domizil oder Talstationen werden mit effektiven Transportkosten (DTT-GU-Tarifs) verrechnet, mindestens CHF 85.- (> 30 Kg per Camion) oder CHF 30.- (< 31 Kg per DPD). Keine Vergünstigung auf Transporte.
7.1. Terminlieferung
Zeitliche Liefertermine können nur auf die volle Stunde vereinbart werden und müssen bei Bestellungseingang explizit vermerkt werden. Frühtermine um 08.00 Uhr und zeitliche Liefertermine in Rand-/Berggebiete müssen vorgängig mit der Disposition abgesprochen werden. Terminlieferungen werden wie folgt verrechnet:
-    Liefertermin bis 08.00 Uhr:    Zuschlag CHF 100.-
-    Liefertermin bis 10.00 Uhr:    Zuschlag CHF 70.-
-    Abholung /Auslieferung auf die Std.:    Zuschlag CHF 70.-
-    Abholung nach 16.30 Uhr:    Zuschlag CHF 100.-

8. LIEFERPFLICHT
Eine Lieferpflicht des Lieferanten besteht nur, soweit der Kunde kreditwürdig ist. Stellt der Lieferant nach Vertragsabschluss fest, dass der Kunde nicht zahlungsfähig oder nicht zahlungswillig ist, ist der Lieferant berechtigt, vom Kunden Vorauszahlung zu verlangen und, wenn diese nicht fristgerecht geleistet wird, vom Vertrag zurückzutreten. Im Falle eines solchen Rücktritts hat der Kunde dem Lieferanten die im Zusammenhang mit dem Vertragsabschluss entstandenen Umtriebe zu ersetzen. Auf die Rücknahme gelieferter Ware durch den Lieferanten findet Ziffer 9 Anwendung.

9. VERPACKUNG
Verpackungsmaterialien werden gemäss Auftragsbestätigung verrechnet. Sie werden vom Lieferanten nicht zurückgenommen. Ein Verpackungskostenanteil von mindestens CHF 8.00 bei Paketen per Post und CHF 25.00 bei Paletten werden bei jedem Auftrag verrechnet.

10. TRANSPORT
Muss die Ware an einen Bestimmungsort geliefert werden, erfolgt jeder Transport auf Kosten und Risiko des Kunden Art. 185 OR. Die Lieferung und die Ware ist innert angemessener Frist, 24
 

Stunden nach Empfang, zu prüfen und allfällige Mängel uns unverzüglich schriftlich bekannt zu geben. Wird dies unterlassen, so gilt die Lieferung als genehmigt. Transportschäden werden im Umfang des ASTAG-GU-Tarifs vergütet, unter der Voraussetzung, dass der Kunde von der Speditionsfirma eine Sachverhaltsaufnahme erstellen lässt und uns diese gleichzeitig mit der Schadensmeldung zustellt.

11. WARENRÜCKNAHME
Bestellte und ausgelieferte Lagerware wird nur in einwandfreiem Zustand, nach vorheriger Einwilligung des Lieferanten auf Kosten des Kunden zurückgenommen. Die Gutschrift beträgt maximal 75?% des fakturierten Warenwertes, die in Rechnung gestellten Transportkosten werden nicht gutgeschrieben. Der Lieferant nimmt ausschliesslich Lagerware zurück. Die Rücknahme von Sonderanfertigungen ist ausgeschlossen. Ersatzteile sind vom Umtausch und von einer Rücksendung ebenfalls ausgeschlossen.

12. NACHTRÄGLICHE ÄNDERUNGEN
Kosten für auf Wunsch des Kunden vorgenommene Änderungen an den bestellten Produkten, insbesondere Mass- und Farbänderungen, werden zusätzlich in Rechnung gestellt.

13. GEFAHRTRAGUNG, WARENANNAHME UND MÄNGELRÜGE
Für den Übergang von Nutzen und Gefahr gilt Art.?185?OR. Indem der Lieferant die Ware am vereinbarten Bestimmungsort dem Kunden zur Übernahme bereitstellt, erfüllt er seine Leistungspflicht. Der Kunde hat die bestellte Ware sofort nach Eingang zu prüfen und dem Lieferanten allfällige Mängel schriftlich anzuzeigen. Solche Beanstandungen haben innert 24 Stunden nach Empfang zu erfolgen, ansonsten gilt die Lieferung vom Kunden als genehmigt. Für allfällige versteckte Mängel an den gelieferten Produkten gilt Ziffer 13 nachfolgend.

14. GARANTIE
Liegen bei Lagerware erhebliche Mängel vor, so wird die mangelhafte Ware, nach fristgerechter Mängelrüge, dem Kunden ersetzt. Liegen bei Sonderanfertigungen erhebliche Mängel vor, so wird das mangelhafte Produkt nach fristgerechter Mängelrüge durch den Lieferanten nachgebessert. Weitere Gewährleistungsansprüche, insbesondere das Recht auf Minderung oder Wandelung, sind ausgeschlossen. Werden versteckte Mängel nicht spätestens binnen 12 Monaten nach Empfang der Lieferung entdeckt und dem Lieferanten innert 6 Tagen nach Entdeckung schriftlich angezeigt, so gilt die Lieferung als vom Kunden genehmigt. Schäden, welche auf unsachgemässe Behandlung der Produkte durch den Kunden oder Dritte zurückzuführen sind, fallen nicht unter diese Garantie. Weitere Ansprüche, insbesondere Schadenersatzansprüche, stehen dem Kunden nicht zu.

15. HAFTUNG
Die Haftung des Lieferanten, aus welchem Rechtsgrund auch immer, für schuldhaft verursachte Sach- und Vermögensschäden ist insgesamt auf 50?% des jeweiligen Bestellwertes beschränkt. Vorbehalten bleiben anderslautende schriftliche Spezialvereinbarungen. Die Haftung des Lieferanten für indirekte Schäden, Folge- und Drittschäden, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere für entgangenen Gewinn, ist in jedem Fall ausgeschlossen. Ebenfalls ausgeschlossen ist die Haftung für Schäden, welche infolge mangelhafter Handhabung oder Fahrlässigkeit des Kunden oder durch Einwirkung Dritter verursacht werden.

16. EIGENTUMSVORBEHALT
Solange die gelieferte Ware nicht vollständig bezahlt ist, bleibt dieses Eigentum des Lieferanten. Der Lieferant wird vom Kunden ausdrücklich ermächtigt, für die nicht bezahlte Ware einen Eigentumsvorbehalt im Eigentumsvorbehaltsregister oder das Bauhandwerkerpfandrecht eintragen zu lassen.

17. MONTAGE
Um unplanmässige Mehrkosten bei der Montage zu vermeiden, hat der Kunde sicherzustellen, dass bauseitige Fundamente bei Montagebeginn fertig gestellt sind. Der Kunde hat zudem die Zufahrt zur Baustelle zu gewährleisten und sicherzustellen, dass der Montagestandort gereinigt ist. Die jeweilige Ansprechperson des Kunden hat pünktlich am Montageort zu sein. Kranzüge, notwendige Hebemittel, Gerüste oder andere notwendige Hilfsmittel hat der Kunde auf seine Kosten termingerecht bereitzustellen. Erfüllt der Kunde diese Pflichten betreffend Vorbereitung des Montagestandortes nicht oder mangelhaft und entstehen dem Lieferanten dadurch  Kosten, so sind diese Kosten vollumfänglich vom Kunden zu tragen. Der Lieferant behält sich sämtliche Rechtsbehelfe gemäss Art. 92 ff. OR vor.

18. SALVATORISCHE KLAUSEL
Sollte eine der vorliegenden Bestimmungen nach anwendbarem Recht unwirksam oder nicht durchsetzbar oder lückenhaft sein, so sind die Parteien verpflichtet, die unwirksame oder undurchsetzbare Bestimmung in guten Treuen durch eine Bestimmung zu ersetzen oder die Lücke so zu füllen, dass die geänderte oder - im Falle der Lückenfüllung - ergänzende Bestimmung der wirtschaftlichen Zielsetzung der unwirksamen, lückenhaften oder undurchsetzbaren Bestimmung möglichst nahe kommt.

19. GERICHTSSTAND UND ANWENDBARES RECHT
Ausschliesslicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten zwischen Lieferant und Kunde ist der Firmensitz des Lieferanten. Der Lieferant ist jedoch berechtigt, den Kunden an dessen Sitz bzw. Wohnsitz zu belangen. Es gilt Schweizer Recht unter Ausschluss der Kollisionsnormen des Bundesgesetzes über das Internationale Privatrecht (IPRG) sowie des Wiener Kaufrechts (CISG).

 

Reduzierter Betrieb vom 27.07. – 07.08.2020     Ab Montag den 10.08.202o sind wir gerne wieder für Sie da.

 

​© Copyright Drawag AG

Datenschutzerklärung

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Donnerstag
07:00-12:00 / 13:00-16:45

Freitag
07:00-12:00 / 13:00-16:45


 

 

UNTERNEHMEN

Über uns

Produkte

Referenzen

AGB

 

 

KONTAKT

BRUNO HEFTI METALLBAU AG  

Webereistrasse 45    

CH - 8134 Adliswil    

Tel. +41 (0)44 710 80 00  

info@hefti-metallbau.ch